Startseite Kontakt Impressum
Der Verein Vereinsberichte Sportangebote Termine Dateien /   Aufnahmeanträge Anfahrt Beiträge Satzung Sporthalle Kontakt Datenschutz Impressum


BadmintonBehinderten- Reha- und GesundheitssportBogensportBosselnFussballGymnastik und FitnessTauchsportTischtennisVEREIN

WICHTIGER HINWEIS

Sportwoche
geänderte Trainingszeiten in der Sporthalle Süderneuland vom 18. bis 23. Juni

Andreas Exner (17.06.2018 um 13:22:50 Uhr)

Bakker hängt nochmal zwei Jahre dran

Bericht vom 19.05.2018 (Andreas Exner)

Quelle: Ostfriesischer Kurier, 19.05.2018

VERSAMMLUNG Süderneulander SV sieht sich für Zukunft gut aufgestellt – Auszeichnung für Freesemann

Ehrungen standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung.

SÜDERNEULAND/ISH–Vor zwei Jahren hatte Egon Bakker angekündigt, 2018 aus dem Vorstand des Süderneulander SV zurückzutreten, um Jüngeren Platz zu machen. Jetzt aber sieht sich der bisherige zweite Vorsitzende in der Pflicht. Im Rahmen der Hauptversammlung am Donnerstagabend erklärte sich Bakker bereit, noch einmal für zwei Jahre draufzusatteln. Das bedeutet, Bakker übernimmt die Vereinsgeschäfte als erster Vorsitzender. Hintergrund ist der plötzliche Tod des Vorsitzenden Uwe Harms. Die Lücke habe man so schnell nicht schließen können, sagte Bakker im Vereinsheim vor über 70 Mitgliedern. Innerhalb der nächsten zwei Jahre soll nun ein Nachfolger gefunden werden. Mit Hillrich Westdörp rückt der bisherige dritte Vorsitzende auf den Platz des zweiten. Neu als dritte Vorsitzende wurde Mareke Bakker ins Vorstandsboot geholt, außerdem Harald Blum. In ihren Ämtern bestätigt wurden Schatzmeisterin Andrea Däkena, Schriftführerin Elke Behrens, Pressewart Andreas Exner und Sport- und Jugendwart Jörg Däkena. Alle Wahlen erfolgten einstimmig. Den SSV zeichne nach wie vor seine familiäre Atmosphäre aus, sagte Bakker in seinem Jahresbericht. Die Mitgliederzahlen lägen stabil bei 1700. Die Finanzlage des Vereins sei gut, alle Abteilungsleiter gingen sehr sorgsam mit ihrem Budget um.

Das vergangene Jahr habe ganz im Zeichen der Vorbereitungen für die Feierlichkeiten zum diesjährigen 50. Geburtstag des Vereins gestanden, sagte Bakker weiter, der den SSV sehr gut aufgestellt sieht: „Für die Zukunft ist mir nicht bange.“

Da sei auch ein Rückschlag wie die derzeitige Lage der Fußballherren zu verkraften, die sich bekanntlich vor Kurzem entschlossen haben, zum Saisonende nach ihrem Abstieg aus der Ostfrieslandliga gleich zwei Klassen tiefer wieder einzusteigen. „So eine Durststrecke macht jeder Verein irgendwann mit.“

Dass der SSV ansonsten in jeder Hinsicht gut aufgestellt ist, wurde schon durch die hohe Zahl der Ehrungen deutlich. Über 30 Mitglieder sind seit 50 Jahren im Verein, viele waren am Donnerstag zugegen und nahmen ihre Ehrenurkunden in Empfang. Auch die Mitglieder, die seit 25 und seit 10 Jahren dem Verein die Treue halten, bekamen Urkunden.

Besonders geehrt wurde Ludwig „Lupo“ Freesemann: „Er ist die Seele und der Sprecher des Vereins“, sagte Alwin Harberts, der im Namen des Niedersächsischen Fußballverbandes zur Versammlung gekommen war. Harberts und Bakker lobten Freesemanns großes Engagement für die Fußballabteilung, seinen Einsatz für die großen E-Jugendturniere, sein Bemühen um den Tribünenbau und den SSV-Platz am Pekelhering. Auch Ehefrau Edda Freesemann habe über all die Jahre den Verein und die genannten Aktionen vorbildlich unterstützt, betonte Bakker, der Blumen und Präsente überreichte. Eigentlich hatte sich Freesemann jetzt endgültig zurückziehen wollen, hat aber zugesagt, solange kommissarisch die Fußballabteilung zu leiten, bis ein Nachfolger gefunden ist. Es seien bereits Gespräche im Gange, sagte Bakker, der auf eine Lösung schon in wenigen Wochen hofft. Die Versammlung ernannte Freesemann zusammen mit Elke Behrens und Andreas Exner zu Ehrenmitgliedern. Alle drei haben mehr als 20 Jahre Vorstandsarbeit für den SSV geleistet.

Alle anderen Tagesordnungspunkte wurden am Donnerstag im Schnellverfahren abgearbeitet. Andrea Däkena präsentierte einmal mehr einen ausgeglichenen Haushaltsvoranschlag, der ohne jegliche Diskussion oder weitere Aussprache genehmigt wurde. Er enthielt unter anderem eine leichte Anhebung der Beiträge in der Badmintonabteilung. Das sei aber bereits dort mit allen Betroffenen abgesprochen, versicherte Däkena, die zudem in die Runde appellierte, sich vielleicht doch für die Mitarbeit im Vorstand zu interessieren und mitzuhelfen.

Ohne Gegenstimmen wurde ein Antrag des Vorstandes durchgewunken, künftig im Verein nicht nur Familien, sondern auch andere Lebensgemeinschaften mit Kindern als gleichberechtigt anzuerkennen und ihnen damit den Familienbeitrag zu ermöglichen.

 

Bilder zum Bericht:


Foto Hevemeyer. Ehrungen für 50 Jahre Vereinstreue.  


Foto Hevemeyer.  


Foto Hevemeyer.  


Foto Hevemeyer.  


Foto Hevemeyer. Alwin Harberts, der im Namen des Niedersächsischen Fußballverbandes die Ehrung von Ludwig Freesemann vorgenommen hat.  


Foto Hevemeyer.  


Foto Hevemeyer.  


Foto Hevemeyer.  


Foto Hevemeyer.  


Ehrungen für 25 Jahre Vereinstreue.
Die Ehrungen nahmen Andrea Däkena und Hillrich Westdörp (v.r.) vor.  


Ehrungen für 10 Jahre Vereinstreue.  


Foto Hevemeyer. Ludwig Freesemann, Elke Behrens und Andreas Exner wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.  


Foto Hevemeyer  


Foto Hevemeyer  


Foto Hevemeyer  


Foto Hevemeyer  

 

 

    Nach oben