Startseite Kontakt Impressum
Der Verein Vereinsberichte Sportangebote Termine Dateien /   Aufnahmeanträge Anfahrt Beiträge Satzung Sporthalle Kontakt Datenschutz Impressum


Badminton » Berichte » Kontakt » Links » TrainingszeitenBehinderten- Reha- und GesundheitssportBogensportBosselnFussballGymnastik und FitnessTauchsportTischtennisVEREIN

Süderneulander Jugend auf dem Siegertreppchen

Bericht vom 14.03.2019 (Andreas Exner)

Quelle: Oliver Thiele

Marten Habben holt sich den 3. Platz im B-Ranglistenturnier

Die Süderneulander wollten es wieder wissen und fuhren hochmotiviert zum nächsten Turnier nach Wildeshausen. Jetzt stand ein B-Ranglistenturnier an. Für ein Turnier der zweithöchsten Kategorie war es mit vielen guten Ranglistenspielern besetzt.
Es wurde ein langer Tag für alle Spieler, da die Turnierbäume der entsprechenden Altersklassen stark belegt waren. 
Der Süderneulander Marten Habben startete in der Altersklasse U 13. Er war aufgrund seines Erfolges im vorherigen A-Ranglistenturnieres an 1 gesetzt und hatte daher in der ersten Runde ein Freilos. Im ersten Spiel ließ er seinen Gegner aus Delmenhorst keine Chance und gewann das Spiel klar in zwei Sätzen. Ein guter Auftakt und gleichzeitig der Einzug ins Halbfinale. Der nächste Gegner war ein bulgarischer Auswahlspieler aus Bremen. Ein Spieler, der auch an der deutschlandweiten „German Masters“ Serie teilnimmt.  Eine Leistungsschau auf hohen spielerischen Niveau. Marten versuchte gleich den Gegner unter Druck zu setzten. Jedoch gelang dies nur zum Anfang des Matches. Im Laufe des Spieles unterliefen Marten jedoch immer wieder leichte Fehler. Leide zu viele und der erste Satz wurde schnell abgegeben. Marten versuchte durch Kampf in das Spiel reinzukommen. Leider erfolglos und eine zu deutliche Niederlage in zwei Sätzen war das Endergebnis.
Jetzt ging es darum noch einen Platz auf dem Siegertreppchen zu ergattern. Der Gegner kam nun aus der Talentschmiede Nienburg und war ein Auswahlspieler des U 13 Team Niedersachsen.
Marten ging konzentriert in das Spiel und führte schnell mit 11:5. Jedoch kam der Nienburger zurück und führte mit 16:14. Kluges Stellungsspiel am Netz und genaue Bälle in die Problemzonen des Gegners brachten jedoch den knappen Satzsieg für Marten 21/19).
 Im zweiten Satz waren beide Spieler zunächst gleichauf. Jedoch führte der Nienburger am Ende des Satzes mit 20:16. Marten zeigte Moral und wehrte nun 4 Satzbälle mit Glück, Kampf und Geschick ab. Aufgrund einer entschlossenen Leistung holte er sich jetzt energisch den verdienten dritten Satz (23:21) und einen Platz auf den Siegertreppchen.  Eine gute Leistung gegen einen sehr laufstarken Gegner.

Der zweite Süderneulander Lias Thiele stand vor einer anderen Herausforderung. Wegen seiner starken Leistung im A-Ranglistenturnier startete er nun in der höheren Altersklasse U15. Die Gegner sind hier im Schnitt 2-3 Jahre älter.
In der ersten Runde kam der Gegner aus Veldhausen und der bereitete Lias bereits in der ersten Runde einige Probleme. Der erste Satz gewann Lias zwar deutlich mit 21:12. Musste jedoch den zweiten Satz deutlich mit 13:21 abgeben, da sich zu viele leichte Fehler in seinem Spiel einschlichen. Im dritten Satz wurde es wieder stabiler und der Veldhausener machte nun wiederum seine leichten Fehler. Der dritte Satz endete verdient für den Ostfriesen mit 21:13. Das Erstrundenspiel war bereits spannend. Das zweite Spiel war ein regelrechter Krimi.
Gegen den Ranglisten 9 Schulte aus Schüttorf gab es einen knallharten Fight auf Augenhöhe. Den ersten  Satz gewann der Süderneulander 21:19. Viele lange Ballwechsel und präzise Schmetterbälle auf beiden Seiten machten das Spiel zu einer Augenweide. Der Schlüssel des Erfolges für den Ostfriesen war der Crossdrop ins Vorderfeld. Dieser Winnerschlag war für den Emsländer so gut wie unerreichbar. Der zweite Satz verlief ähnlich.
Der Unterschied war hier, daß Lias sich mit 20: 16 absetzten konnte. Zu Wenig, da der Schulte 4 Matchbälle abwehrte und sich nun zwei Satzbälle erarbeitete. Die konnten knapp abgewehrt werden und Lias gewann den Satz mit 25:23.
Spieler und Trainer Oliver Thiele brauchten doch einige Minuten um sich nun mental auf das nächste Spiel   vorzubereiten.
Im Halbfinale wartete bereits die Nr. 10 der Rangliste aus Melle, der zuvor den an 2 gesetzten Spieler aus dem Turnierfeld warf. Keine leichte Aufgabe. Dennoch wurde der erste Satz recht eindeutig von Lias dominiert (21:13). Der zweite Satz wurde hingegen viel zu schnell abgegeben, da der Gegner sich auf das schnelle Spiel einstellte und auch den Aufschlag variabler gestaltete. Der dritte Satz war für den Süderneulander reine Formsache. Viele leichte Fehler auf der anderen Spielseite machten es einfach den Satz und das Spiel zu gewinnen.
Jetzt stand das Finale gegen Vin Assmus an. Mehrfacher Teilnehmer der deutschen Jugendmeisterschaften in Berlin. Mit leicht lädierten Fuß hatte Lias keine Chancen gegen den technisch anspruchsvollen Spieler aus Wallhöven. Das Ergebnis war mit 21:9 und 21: 13 recht deutlich.     
Als Schlussfazit ein starkes Turnier für Lias Thiele, da er sich als U 13 ins Finale der höheren Jahrgänge hineingespielt hat.

    Nach oben