Startseite Kontakt Impressum
Der Verein Vereinsberichte Sportangebote Termine Dateien /   Aufnahmeanträge Anfahrt Beiträge Satzung Sporthalle Kontakt Datenschutz Impressum


Badminton » Berichte » Kontakt » Links » TrainingszeitenBehinderten- Reha- und GesundheitssportBogensportBosselnFussballGymnastik und FitnessTauchsportTischtennisVEREIN

Erneuter Turniersieg des SSV

Bericht vom 08.09.2019 (Andreas Exner)

Quelle: Oliver Thiele

Tobias Klaassen gewinnt das B-Ranglistenturnier

Ein kleines Team der SSV Badmintonabteilung nahm in Glandorf an einem B-Ranglistenturnier bei hochsommerlichen Temperaturen teil. Die jungen Spieler Marten Habben und Lias Thiele traten aufgrund ihrer aktuellen Ranglistenplatzierung in der höheren Gruppe der Altersklasse U 15 an. 
Tobias Klaassen und Wilke Remmers starteten in der Altersklasse U 17 und waren hier die Favoriten, da beide Spieler jeweils an 1 und 2 gesetzt waren. Zu Anfang gab es dann auch gleich ein Freilos und in der zweiten Runde warteten auf beide Spieler zunächst lösbare Aufgaben. Beide Süderneulander gewannen dann auch folgerichtig ihre Spiele deutlich in zwei Sätzen und zogen ins Halbfinale ein.    

Für alle Beteiligten wurde es nun richtig hart, da die Temperaturen in der Halle mittlerweile auf Tropenniveau angestiegen waren. Wilke Remmers machten den Anfang gegen den Ranglisten 4 des Bezirkes Weser-Ems aus dem Raum Osnabrück.
Es wurde ein knallhartes und spannendes Spiel. Wilke schaffte es im ersten Satz die starken Schmetterbälle des Gegners immer wieder zu gut zu kontern und dann sofort einen Gegenangriff einleiten zu können. Dies gelang bis zum Schluss und Wilke gewann den ersten Satz knapp mit 22:20. Doch der Gegner setzte nach und hielt den Druck permanent hoch. Weiterhin verlor Wilke die sichere Länge im Spiel und der zweite Satz wurde 12:21 abgegeben. Im dritten Satz legte Wilke nochmals alle Energie in das Match. Aber es reichte nicht und der dritte wurde ebenfalls 12:21 abgegeben. Nun ging es um das Spiel um Platz 3. Es wurde erneut ein umkämpftes Spiel zwischen den beiden Kontrahenten und die meisten Punkte mussten hart erkämpft werden. Leider hatte Wilke zum Ende des Satzes das Nachsehen und gab diesen 19/21 ab. Im zweiten Satz ließ die Konzentration bei Wilke nach und die Präzision in den Schlägen fehlte. Der Gegner wurde immer stärker und gewann trotz heftiger Gegenwehr 12/21. Ein stark erkämpfter vierter Platz.       
Tobias hingegen musste gegen den Ranglisten 6 aus Schüttorf spielen und rannte in seinem Spiel Satz permanent einen Rückstand hinterher. Erst beim Stand von 17:17 gelang es Tobias sich abzusetzen und holte sich nach einem spannenden Schlagabtausch den ersten Satz mit 21:19. Der Gegner gab nicht nach und in dem Spiel des SSVér schlichen sich leichte Fehler im Netzspiel ein. Trotz einiger taktischer Spielumstellungen, die nur teilweise Erfolg hatten, wurde der zweite Satz mit 16:21 abgegeben. Tobias war fest entschlossen den dritten Satz zu gewinnen und wurde nun in seiner Spielweise sicherer. Er zeigte auch in den  Vorbereitungsschlägen mehr Geduld bis er seinen „Winnerpunkt“ anbrachte. Vor allem sank die Fehlerquote endlich auf ein erträgliches Maß und Tobias kam mittlerweile gut mit den Temperaturen zurecht. Den dritten Satz gewann der Süderneulander, nach einigen guten Ballwechseln zwischen den Spielern, mit 21: 9 und zog ins Finale ein.
Eigentlich stand nun ein gutes Finalspiel an und Tobias ging schnell mit 11/2 in Führung. Jedoch konnte das Finale nicht fortgesetzt werden, da der andere Teilnehmer aufgrund der Temperaturen körperliche Probleme bekam. Sehr schade
für beide Spieler.
Aufgrund ihrer guten Saisonergebnisse qualifizierten sich beide Spieler für die niedersächsischen Landesmeisterschaften in Neuenhaus. Gratulation.

Marten Habben und Lias Thiele spielten in der höheren Altersklasse und daher standen die Ergebnisse im Hintergrund und beide hofften auf spannende Spiele.
Die ersten Runde wurde von beiden aber souverän gemeistert und die Spiele wurden glatt in zwei Sätzen gewonnen. Leider mussten sie nun in der nächsten Runde gegeneinander spielen. Dieses Spiel wurde von Lias recht deutlich gewonnen, da Marten nicht ganz fit in die Partie ging.
Marten erholte sich jedoch nach einiger Zeit und versuchte sich nun nach vorne zu spielen. Die nächsten beiden Spiele wurden von Marten trotz der höheren Altersklasse deutlich in zwei Sätzen gewonnen und er zeigte hier vor allem seine technischen Fähigkeiten. Platz 5 war noch zu erreichen. Der Gegner war aber ein schwerer Brocken und gehört zu den Top-Ten im Bezirk Weser-Ems. Der Süderneulander kämpfte sich durch zwei lange Sätze aber der körperliche Unterschied gab letztendlich den Ausschlag und Marten verlor hauchdünn 19/21 und 18/21. Nach einem langen Turniertag ein super 6 Platz. 
Lias zog mit dem Sieg gegen Marten ins Halbfinale ein und der Gegner war die Nr. 7 der U 15 von Niedersachsen und späterer Turniersieger. Der SSVér hatte nichts zu verlieren und es entwickelte sich ein gutes Spiel. Lias war im ersten Satz noch etwas zögerlich und verlor diesen zurecht 14/21. Im zweiten Satz war durchaus mehr drin, da es immer wieder lange und technisch anspruchsvolle Ballwechsel gab. Trotz der harten Gegenwehr wurde auch dieser 15/21 zum Nachteil des Süderneulander abgegeben. Ein dritter Satz war durchaus im Bereich des Möglichen.
Das Spiel um Platz 3 war wieder ein Kraftakt. Die Nr. 13 aus Niedersachsen stand dem jungen Ostfriesen gegenüber. Lias gewann den ersten Satz deutlich mit 21/13, da der Spieler aus Melle zu viele leichte Fehler machte. Im weiten Satz das umgekehrte Bild und der SSV´er verlor diesen mit 9/21. Der dritte Satz war offen und es war ein reines Nervenspiel. Das Spiel blieb bis zum Schluss eng und trotz allem blieb das spielerische Klasse hoch. Immer wieder lange Clears um den Gegner aus der Zentralzone zu vertreiben. Zum Ende des dritten Satzes lag Lias mit 19:16 in Führung. Er konnte jedoch den Vorsprung nicht über die Ziellinie bringe und verlor knapp mit 19/21. Der vierte Platz war dennoch ein toller Erfolg in dieser Altersklasse und die älteren Spieler mussten ihr bestes Badminton zeigen um die Jüngeren zu besiegen. 

    Nach oben