Startseite Kontakt Impressum
Der Verein Vereinsberichte Sportangebote Termine Dateien /   Aufnahmeanträge Anfahrt Beiträge Satzung Sporthalle Kontakt Datenschutz Impressum


Badminton » Berichte » Kontakt » Links » TrainingszeitenBehinderten- Reha- und GesundheitssportBogensportBosselnFussballGymnastik und FitnessTauchsportTischtennisVEREIN

Großartige Erfolge der Süderneulander Badmintonjugend in Nordhorn bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften

Bericht vom 05.11.2019 (Andreas Exner)

Quelle: OliverThiele

Zwei Bezirksmeister, ein Vizemeister und einen dritten Platz.

In der riesigen Euregiumhalle in Nordhorn wurden bei sommerlichen Temperaturen die diesjährigen Bezirksmeisterschaften Weser-Ems der Altersklassen U9 bis U 22 ausgetragen. Der Bezirk Weser-Ems erstreckt sich vom Teutoburger Wald bis zur Ostfriesischen Nordseeküste.
Den Anfang machte der an zwei gesetzte Marten Habben, der in der Klasse U 13 an den Start ging. In den ersten beiden Spielen wurde Marten seiner Favoritenrolle gerecht und gewann seine Spiele sicher in jeweils zwei Sätzen. Im Halbfinale wurde es logischerweise schwerer und er hatte die Nr. 3 der Bezirksrangliste Weser-Ems als Gegner vor sich. Im ersten Satz gestaltete sich das Spiel zunächst ausgeglichen bis Marten seine spielerische Überlegenheit entfaltete und den Satz mit 21:15 gewann. Im zweiten Satz ließ der Süderneulander nicht mehr viel zu und der Satz wurde klar mit 21: 9 gewonnen. Es kam nun zum erwarteten Finale gegen den niedersächsischen Auswahlspieler und German Master Spieler Leroy Englich aus Melle. Leroy trat in diesem Jahr bereits an 20 Turnieren im Bundesgebiet an. Das Spiel übertraf alle spielerischen Erwartungen und war eines der Turnierhöhepunkte.
Im ersten Satz setzte sich Marten zunächst mit 8:1 ab. Doch sein Gegner kam besser ins Spiel und zog zwischenzeitlich mit 15:15 gleich. Marten hielt nun jedoch sein Gegner immer wieder mit druckvollen langen Clears hinten und gewann knapp mit 21:19. Der Satz war durchgängig gespickt mit raffinierten platzierten und gefühlvollen Bällen im vorderen Netzbereich. 
Im zweiten Satz zeigte Leroy seine Klasse und gewann in einem spannenden zweiten Satz mit 18/21. Der dritte Satz stand an. Marten ließ sich durch den verloren zweiten Satz nicht beeindrucken und zog seine Spieltaktik durch. Durch sein kraftvolles Spiel wurde sein Gegner immer wieder unter Druck gesetzt und anschließend mit einem harten Smash der Punkt geholt. Im dritten Satz blieb der Süderneulander in Führung und gewann das Finale verdient mit 21/18. Ein würdiges Finalspiel zwischen zwei Spielern die sich bei den heißen Temperaturen nichts schenkten und sich jeden Punkt erarbeiten müssten.
Schwerer hatte es der an drei gesetzte und Bezirksranglistenerster Lias Thiele. Aufgrund seiner hoher Platzierung im Bezirk startete der U13 Spieler in der höheren Kategorie der U 15. Die Spieler in der Altersklasse U 15 haben natürlich mehr Kraft und Reichweite in ihrem Spiel und das machte es entsprechend schwer für einen jüngeren Teilnehmer.
Im ersten Spiel hatte es Lias auch gleich einen schwierigen Start und brauchte dementsprechend drei Sätze um seinen ersten Gegner zu besiegen. Im darauffolgenden Spiel ging es gegen den Ranglistenfünften aus Schüttorf. Der Süderneulander gewann den ersten Satz knapp mit 25/23. Der zweite Satz (21/10) gestaltete sich etwas einfacher, da Lias seinen Gegner durch platzierte Bälle immer wieder zu einfachen Fehlern zwang.
Im Halbfinale wartete der Ranglistenzweite der U15.In den letzten beiden Aufeinandertreffen gab es je einen Sieg und eine Niederlage für den Süderneulander. Es wurde sofort ein Match auf Augenhöhe und viele lange Ballwechsel wechselten sich mit fintenreichen Stopps am Netz ab. Ausschlaggebend für den zwei Satz Erfolg (21/18, 21/18) war die bessere Nervenstärke und die immer wieder eingestreuten erfolgreichen Drops im Feld des Schüttorfers.
Im Finale ging es nun gegen den U 15 Ranglistenersten des Bezirkes Alexander Mular aus Cloppenburg.  Den ersten Satz gewann der Süderneulander nach harten Kampf mit 21/18. Leider wurde der zweite Satz durch einige leichte Fehler mit 10/21 zu schnell abgegeben. Es ging in entscheidenden dritten Satz und beide Spieler gingen ans Leistungslimit. Beim zwischenstand von 11:11 konnte sich der Cloppenburger absetzen. Leider verlor Lias den Anschluss und der letzte Satz wurde mit 16/21 verloren. Ein Riesenerfolg für den jungen Süderneulander in einer höheren Altersklasse und das war in diesem starken Starterfeld nicht unbedingt zu erwarten.
Im U17 Feld starteten die Süderneulander Wilke Remmers und Tobias Claassen. Aufgrund des relativ kleinen Starterfeldes wurde der Sieger in einer Gruppenphase ausgespielt.
Den Anfang machte Wilke, der seinen ersten beiden Gegnern ihre spielerischen Grenzen aufzeigte und beide Matches klar in zwei Sätzen gewann. Nun ging es gegen den stärksten Konkurrenten um den Gesamtsieg. Leider ließ Wilke in den entscheidenden Phasen wichtige Punkte durch leichte Fehler liegen in und verlor in einem hartumkämpften Spiel knapp in zwei Sätzen (18:21/15:21).
Tobias Einstieg in das Turnier war genauso erfolgreich wie der von Wilke und er gewann ebenfalls seine ersten beiden Auftaktspiele. Jetzt wollte er seinen Mannschaftskameraden „Schützenhilfe“ leisten und er zeigte in dem Spiel seine beste Turnierleistung. Beide Spieler zeigten sich als ausgesprochene Angriffsspieler und es wurde jede Möglichkeit zum Schmettern genutzt um den Punkt zu machen. Tobias zeigte sich jedoch in seinem Spiel nun variabler und die gegnerischen „Smashes“ wurden technisch besser geblockt. Der Norder gewann verdient in zwei Sätzen 21:18/21:19). Zu diesem Zeitpunkt hatten Wilke und der Hauptkonkurrent je eine Niederlage auf dem Konto und Tobias war bis dahin ungeschlagen. 
Im letzten Spiel hatte es Tobias es in seiner Hand den Turniersieg einzufahren und er musste nun gegen seinen Vereinskameraden und Doppelpartner Wilke spielen. Aufgrund des Turniermodus hatte aber sogar Wilke noch bei einem Sieg Chancen auf den Gesamtsieg. Es ging nun wirklich um jeden Punkt. Beide Spieler holten im Spiel nochmal alles aus sich heraus und bestätigten ihren guten Trainingsleistungen. Es gab kaum Fehler und jeder Punkt musste kraftraubend vom Gegner erkämpft werden. Wilke zeigte sich etwas fitter und gewann das Spiel knapp in zwei Sätzen. Da die drei Spieler je eine Niederlage einsteckten, musste nun der „Rechenschieber“ rausgeholt werden. Unterm dem Schlussstrich stand nun Wilke, da er insgesamt mehr Punkte in allen Spielern gewonnen hatte, als Bezirksmeister fest. Tobias fiel durch die Niederlage auf den dritten Platz zurück. Letztendlich standen beide Süderneulander stolz auf dem Siegertreppchen.
Eine super Gesamtleistung für den Süderneulander SV, die zwei Bezirksmeister, ein Vizemeister und einen dritten Platz gewann. Die betreuenden Trainer Andreas Exner und Oliver Thiele waren hochzufrieden mit den gezeigten Ergebnissen und Leistungen.         

    Nach oben