Startseite Kontakt Impressum
Der Verein Vereinsberichte Sportangebote Termine Dateien /   Aufnahmeanträge Anfahrt Beiträge Satzung Sporthalle Kontakt Datenschutz Impressum


Badminton » Berichte » Kontakt » Links » TrainingszeitenBehinderten- Reha- und GesundheitssportBogensportBosselnFussballGymnastik und FitnessTauchsportTischtennisVEREIN

Erster Turnierauftritt des Süderneulander Badmintonduo

Bericht vom 02.03.2020 (Andreas Exner)

Quelle: Oliver Thiele

Das Turnierjahr 2020 der niedersächsischen Spitzenspieler der Altersklasse U 15 beginnt turnusmäßig in Wolfsburg. Doch in diesem Jahr hat sich aufgrund der neuen Ranglistenbestimmungen des deutschen Badmintonverbandes einiges geändert. Es gibt nun fünf Turnierleistungsstufen und das höchste niedersächsischen Turnier der A-Klasse wird nun als C-Klasse bezeichnet. Desweiteren können die niedersächsischen Jugendspieler an allen Turnieren teilnehmen die im Bundesgebiet ausgetragen werden. Durch die Angleichungen aller Turniere gibt es in diesem Jahr erstmals eine deutsche Jugendrangliste. In dieser werden Marten Habben als 98 und Lias Thiele als 81 in der Altersklasse U 15, in der Rangliste jüngerer Jahrgang 61 und 39, vorläufig geführt. Das ist zunächst eine gute Ausgangsbasis um sich weiter nach vorne zu schieben.  

Im Wolfsburger - C- Turnier der Altersklasse U 15 traten die besten 16 Badmintonspieler aus Niedersachsen gegeneinander an. Die Süderneulander Marten Habben und Lias Thiele hatten es doppelt schwer, da sie beide zum jüngeren Jahrgang gehören. Dementsprechend waren sie beide nicht gesetzt und mußten daher gegen Gegner aus der gesetzten Spitzengruppe antreten. Marten Habben traf es richtig hart, da sein Gegner nicht nur die aktuelle Nr. 2 aus Niedersachsen, sondern auch die aktuelle Nr. 30 der deutschen Jugendrangliste ist. Schwerer geht es fast nicht mehr. Marten Habben verlor trotz hohen Einsatzes folgerichtig mit 10:21/8:21 gegen den späteren Turnierdritten aus Liebenau. Trotz der hohen Niederlage wurde doch mehr Punkte als erwartet eingefahren. 
Es wurde nicht leichter, denn der nächste Gegner ist Mitglied aus dem niedersächsischen Auswahlteam. Der erste Satz war dennoch ein Spiel auf Augenhöhe. Marten kämpfte um jeden Ball und es wurden lange und kräftezehrende Ballwechsel gespielt, die zumeist Marten für sich entscheiden konnte. Beim Stand von 18:18 schlichen sich leider ein paar kleine Fehler ein, die dann der Kontrahent zum Satzgewinn ausnutzen konnte. Im zweiten Satz ging es in dem gut anzuschauenden Spiel turbulent weiter. Im Spielverlauf konnte Marten jedoch die Bälle nicht mehr so platziert in die Ecken des Feldes spielen und das ist auf diesem Turnierniveau entscheidend. Der zweite Satz wurde dann mit 15:21 abgegeben. Die Trainer waren jedoch hochzufrieden mit der intelligenten Spielweise des Süderneulander trotz der zweiten Niederlage. Der dritte Gegner kam aus Braunschweig und gehörte erneut zum älteren Jahrgang. Marten ging verletzungsbedingt leicht angeschlagen in das Match und gab diesen dann folgerichtig in zwei Sätzen ab. Die hier gezeigten Leistungen zeigen trotzdem nach oben und das Turnierjahr ist noch lang.

Lias Thiele erster Turnierauftaktgegner war Kevin Graeve aus Nienburg und ist die aktuelle Nr. 5 in Niedersachsen. Ein schweres Los, da der Nienburger vor zwei Jahren noch die Nr. 1 in Niedersachsen war und bei den zurückliegenden Landesmeisterschaften den Ostfriesen glatt in zwei Sätzen schlug. Hier entwickelte sich gleich zu Anfang ein Spitzenspiel. Der SSV` er zog alle spielerischen Register und kämpfte förmlich den Nienburger in die Verliererstraße. Lias gewann den ersten Satz mit 21/18. Damit hatte keiner gerechnet. Doch der Nienburger gab nicht auf und zog im zweiten Satz nach und er gewann nun diesen mit 15/21. Kevin Graeve ging nun etwas lässig in den dritten Satz. Zu lässig. Lias lehnte sich gegen die drohende Niederlage auf und streckte sich nach jedem Ball. Gerade der Angriffsclear auf die gegnerische Rückhandseite war der Schlüssel zum Spielsieg und Lias gewann den dritten Satz erneut mit 21/18. Damit schaffte es der SSVér als einziger ungesetzter Spieler in die nächste Runde. Nun mußte er gegen den aktuellen Bremer Landesmeister antreten. Lias spielte in den beiden Sätzen gut mit und holte sich fleißig seine Punkte. Doch der Bremer schaffte es alleine aus seiner körperlich Überlegenheit und Spieltechnik einen ungefährdeten Sieg herauszuholen und der Ostfriese verlor 15/21, 10:21.
Der nächste Kontrahent und spätere Turnierfünfte spielt für die Landeshauptstadt Hannover. Im ersten Satz wurde Lias auf dem falschen Fuß erwischt und zeigte ungewohnte leichte Fehler und dementsprechend wurde der erste Satz glatt mit 12/21 abgegeben. Im zweite Satz stemmte sich der Süderneulander gegen die Niederlage und es stand 18/18. Doch das fehlende Glück und knappe Bälle, die ins Feldaus „segelten“, besiegelten die knappe Niederlage (19/21). Der letzte Turniergegner und Ranglisten 8 aus Göttingen stand an. Lias wollte es nochmal wissen und gab nochmal Gas und zeigte einen fast fehlerlosen ersten Satz in dem selbst der strengste Trainer nichts zu mäkeln hatte. Lange Bälle und kurze Netzfinten die den Gegner vor unlösbaren Aufgaben stellte und der erste Satz wurde mit 21:15 eingefahren. Der Göttinger zog nochmal spielerisch an und leistete erheblichen Widerstand und es stand zwischenzeitlich 11:11. Eine ganz starke Energieleistung im vierten Match durch beide Spieler. Sehr viele lange Ballwechsel standen im Vordergrund bis einer der Spieler den Angriffsball einleiten konnte. Der Süderneulander blieb konzentriert und das gab den Ausschlag für den Gewinn des zweiten Satzes mit 21/15.


Fazit: In der Endabrechnung wurde Lias Thiele 10 und Marten Habben zeigte trotz des 16 Platz eine gute Leistung und eine weitere spielerische Verbesserung.

    Nach oben