Startseite Kontakt Impressum
Der Verein Vereinsberichte Sportangebote Termine Dateien /   Aufnahmeanträge Anfahrt Beiträge Satzung Sporthalle Kontakt Datenschutz Impressum


Badminton » Berichte » Kontakt » Links » Sponsoren » TrainingszeitenBehinderten- Reha- und GesundheitssportBogensportBosselnFussballGymnastik und FitnessTauchsportTischtennisVEREIN

WICHTIGER HINWEIS

Ab dem 17.01.2022 startet wieder der Sportbetrieb!
Liebe SSV-Mitglieder,
ab dem 17.01.2022 startet der SSV wieder unter der "2 G + Regel" in sein Sportangebot. Einige Sportangebote werden weiterhin pausieren. Infos hierzu erteilen die jeweiligen AbteilungsleiterInnen.

Für den Sportbetrieb sind die Corona-Verordnungen vom Landkreis Aurich, der Stadt Norden und des Landessportbundes Niedersachsen weiterhin maßgebend.


Regelungen für den Sport nach der Niedersächsische Corona-Verordnung vom 25.08.21 sind abrufbar unter:
https://www.lsb-niedersachsen.de/fileadmin/daten/dokumente/lsb/LSB-%C3%9Cbersicht_CoronaVO_25.08..pdf

Der Vorstand

Andreas Exner (17.01.2022 um 17:36:54 Uhr)

Guter Turnierauftakt für das Jahr 2021 für die Süderneulander Badmintonspieler

Bericht vom 26.09.2021 (Andreas Exner)

Quelle: Oliver Thiele

Bericht vom C-Ranglistenturnier in Hamburg

Nach langer Coronazeit laufen deutschlandweit die ersten Badmintonturniere an und es geht langsam wieder los.  Jedoch werden in der zweiten Jahreshälfte überwiegend die Punktspiele ausgetragen und es werden daher nur noch wenige Turniere ausgetragen. Somit haben beide Spieler nur noch wenige Möglichkeiten um wichtige Ranglistenpunkte zu sammeln. Diese werden für gute Platzierungen in der Setzliste gebraucht, da die kommende Landesmeisterschaft in Peine schon im Oktober stattfindet.
Die beiden Süderneulander Marten Habben und Lias Thiele nutzen daher die Ihnen angebotenen Chancen und fuhren zu einem C-Ranglistenturnier nach Hamburg. Bei einem sog. C-Turnier handelt es sich um eine „Veranstaltung“ der höchsten Kategorie des jeweiligen Landesverbandes und daher war das Teilnehmerfeld entsprechend stark besetzt. Die Spieler kamen unter anderem aus dem gesamten Norddeutschem Raum und waren zumeist in den Top 100 der deutschen Rangliste platziert. Zusätzlich wurden in den Kategorien von U9 bis U19 in zwei Hallen mit insgesamt 16 Feldern gespielt. Die Bedingungen der Spieler vor dem Turnier waren sehr unterschiedlich, da einige Kaderspieler in Niedersachsen und in den anderen Bundesländern in der Coronazeit durchtrainieren durften, im Gegensatz zu den Ostfriesen. Aufgrund der Umstände herrschte natürlich eine gewisse Unsicherheit über den jetzigen Leistungsstand aller Spieler. Gerade die sog. Matchpraxis fehlte allen Spielern, wegen der vielen ausgefallenen Turniere. Die beiden Süderneulander starteten auch gleich gut ins Turnier. Nach den ersten sog. Qualifikationsspielen kamen sie beide in die Leistungsgruppe 1 und es wurde nun im Gruppensystem gespielt. Aufgrund der erfolgreichen Ergebnisse in den Qualifikationsspielen spielte Lias nun um die Plätze 1-4 und Marten um die Plätze 5-8. Es folgten nun für beide Süderneulander harte Matches gegen höherplatzierte Spieler in der Rangliste. Hinzu kam, daß es zwischen den Spielen nur 10 Minuten Pause gab. Lias Thiele (Ranglistenplatz 70) mußte sein erstes Spiel gegen die Nr. 17 der deutschen Rangliste aus Mecklenburg-Vorpommern bestreiten. Es wurde tatsächlich ein Spiel auf Augenhöhe. Nach vielen knallharten Ballwechseln wurde der erste Satz nur mit 18/21 abgegeben. Der zweite Satz wurde zwar deutlicher mit 12/21 verloren, aber der Gegner mußte sich auch hier jeden Punkt erkämpfen. Das zweite Spiel gegen die Nr. 34 aus Schleswig –Holstein wurde nicht leichter, aber ähnlich knapp. Auch hier viele gute und lange Ballwechsel. Leider wurde auch hier der erste Satz mit 19/21 verloren. Im zweiten stand es 18/18 und es roch stark nach einem dritten Satz. Hier zeige sich jedoch der Trainingsrückstand und nach leichten Fehlern wurde auch der zweite 19/21 abgegeben. Obwohl der andere Spieler einen wesentlichen höheren Ranglistenlatz belegt, war kein spielerischer Unterschied bemerkbar. Marten (Ranglistenplatz 80) mußte ebenfalls gegen ranglistenhöhere Spieler antreten. Er zeigte auch durchweg gute Leistungen und nur spielerische Flüchtigkeitsfehler verhinderten Siege. Folgerichtige wurden die ersten beiden Spiele wurden nur knapp verloren. Im letzten Spiel holte der Süderneulander nochmal alles aus sich raus. Der Gegner aus Hamburg wurde klar in zwei Sätzen niedergerungen. Vor allem das gute Netzspiel war der sog. Schlüssel zum Sieg. Letztendlich belegte Lias Thiele den 4 Platz und Marten Habben den Platz 7 von insgesamt 26 angetretenen Spielern Beide Süderneulander zeigten jedoch, dass sie in der Coronazeit wenig verlernt haben. Trotzdem fehlten in den den entscheiden Phasen der Spiele, die letzten wichtige Punkte und es wurden leider vermeidbare Fehler gemacht, gerade in den langen Ballwechseln zeigte sich der Trainingsrückstand. Trotz allem wurde gegen die höher platzierten Spieler durchweg gute Leistungen gezeigt. In den Qualifikationsspielen dominierten sie und die späteren Niederlagen in der Hauptrunde waren allesamt sehr knapp.
 
Für Lias gab es anschließende noch ein „Bonbon“, da der niedersächsische Landesverband ihn für das B-Ranglistenturnier in Schüttorf nominierte.

    Nach oben