Startseite Kontakt Impressum
Der Verein Vereinsberichte Sportangebote Termine Dateien /   Aufnahmeanträge Anfahrt Beiträge Satzung Sporthalle Kontakt Datenschutz Impressum


BadmintonBehinderten- Reha- und GesundheitssportBogensportBosselnFussball » Berichte » Kontakt » Links » Mannschaften » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Jugend SSV-Fußball » ErgebnisseGymnastik und FitnessTauchsportTischtennisVEREIN

09.05.2009: SSV II - TuS Pewsum II 6:1

Bericht vom 14.05.2009 (Frank Falkenberg)

Quelle: Frank Falkenberg

Nach lascher erster Halbzeit legte der SSV mächtig zu

In der ersten Halbzeit gab es nur wenige sehenswerte Szenen, die allerdings nichts einbrachten. So versuchte es Holger Daubert in der 7. Minute von rechts mit einem Distanzschuss. Der Ball prallte an den gegnerischen Spielern ab, kam glücklicherweise wieder zu ihm zurück und gab ihm somit die Gelegenheit zu einer Flanke, die Achim Konken aus kurzer Distanz nur über das Tor köpfen konnte. Ebenso erging es dem Kopfball von Frank Konken (Bild) nicht einmal 60 Sekunden später nach einer Ecke von der rechten Seite, die Stephan Fischer getreten hatte. Unglücklich sah auch der in der ersten Halbzeit recht inaktive Daniel Müller aus, der in der 9. Minute nach einem Pass von Frank Konken aus dem Mittelfeld heraus auf Achim Konken von diesem eine Vorlage bekam, seinen Gegenspieler überlief und dann harmlos den Ball rechts am Tor vorbei schob. Eine richtige Gelegenheit hatte dagegen Achim Konken in der 10. Minute, Seinen strammen Schuss unten rechts ins Eck konnte der Pewsumer Torwart Jörg van Rahden gerade noch parieren. In der 19. Minute bekam Frank Konken den Ball von seinem Neffen Achim, zielte jedoch bei seinem halbhohen Schuss ausgerechnet auf die einzige Stelle, die nicht sinnvoll war - dem Torwart in die Arme. Auch Stephan Fischer hatte in der 25. Minute kein Glück, als sein Schuss von rechts außen über das Tor strich. Drei Minuten später machte es Frank Konken dem Pewsumer Keeper nochmals sehr einfach, dem er den Ball wiederum platziert in die fangbereiten Arme setzte. In der 32. Minute passte Frank Konken auf Holger Daubert, dessen Schuss aus 25 m ebenfalls keine Gefahr darstellte und weit in die Wolken ging. In der 39. Minute machte Holger Daubert einen Einwurf auf Achim Frodermann, dieser lenkte weiter auf Achim Konken, der den Ball aus 9 m knapp rechts am Gehäuse schoss. Die letzte erwähnenswerte Aktion der ersten Halbzeit gehörte den Pewsumern, deren Spieler Detlef Rinderhagen den Süderneulander Keeper Ingo Harms mit einem halbhohen Freistoß aus 25 m prüfte, den dieser jedoch hervorragend parierte.

Nach einer dicken Pausenpredigt des Spielertrainers Achim Frodermann in der Halbzeit begann der SSV die zweiten 45 Minuten wie komplett ausgewechselt. Schon in der 48. Minute konnte Achim Konken den Ball an Jörg van Rahden links vorbei schlenzen zum 1:0 nach einer Vorarbeit von Achim Frodermann. Nur eine Minute später erhöhte Frank Konken nach Pass von Daniel Müller auf 2:0. Doch im Gegenzug wurde es brenzlig für den SSV, als nach einer Ecke von Albert Ulbertus von der linken Seite im Strafraum des SSV komplette Verwirrung herrschte, ein Pewsumer zum Schuss kam und Ingo Harms so glücklich stand, diesen parieren zu können und Holger Daubert die Situation entgültig klären konnte. In der 52. Minute hatte Spielertrainer Achim Frodermann eine Möglichkeit nach einer Flanke von der linken Seite von Frank Konken, doch seinen Kopfball konnte der Pewsumer Torhüter van Rahden über das Tor lenken. Achim Konken bugsierte in der 56. Minute einen Kopfball nach einer Flanke von Thorsten Ubben direkt in die Arme des gegnerischen Torwartes. Eine schöne Aktion von Daniel Müller, der in der 59. Minute gleich mehrere Pewsumer Spieler wie Fahnenstangen stehen ließ brachte nicht den erhofften Abschluss, denn der Schuss aus 20 m wurde gut gehalten. Die 60 Minute brachte  endlich das 3:0. Folkmar Hoogstraat war Ausgangspunkt. Vom Mittelfeld aus gab er den Ball auf Daniel Müller, dieser spielte auf Frank Konken, der Spielertrainer Achim Frodermann klasse in Szene setzte. Achim Frodermann hatte somit keine Probleme, den Ball locker links in die Maschen zu setzen. Vier Minuten später ließ Achim Konken den SSV erneut jubeln. Daniel Müller hatte sich auf der linken Seite stark durchgesetzt, spielte in die Mitte auf Achim Konken und auch dieser bediente sich der linken Torseite zum 4:0. Auf der anderen Seite konnte sich SSV-Keeper Ingo Harms auszeichnen. Eine Flanke von Pewsums Horst Cirksena wollte Thorsten Schwarz aus 16 m aus vollem Lauf direkt verwerten, doch Ingo Harms war auf der Hut und sprang in die richtige Ecke. Der inzwischen für Folkmar Hoogstraat ins Spiel gekommene Uwe Vaupel setzte nun auf einmal Aktzente. In der 71. Minute überlief er auf der rechten Seite jeden Gegenspieler, brachte eine schöne Flanke hinein, doch Frank Konken konnte den Ball nicht im Tor unterbringen. Im Gegenzug kam es zu einem Freistoß für die Pewsumer in 25 m Entfernung, den Albert Ulbertus trat. Ingo Harms konnte den Ball aus der linken Ecke fischen und Tassilo Bertram klärte vor den heraneilenden Pewsumer Stürmern. Pech hatte in der 73. Minute Uwe Vaupel, der nach Zuspiel von Achim Frodermann plötzlich alleine vor dem Pewsumer Torwart Jörg van Rahden auftauchte und erkennen musste, dass es nicht so einfach ist, einen Torwart zu tunneln. In der 75. Minute kamen auch die Pewsumer zu einem Torerfolg. Thorsten Schwarz konnte Unklarheiten im SSV-Strafraum ausnutzen und den Ball aus 7 m zum 4:1 in die Maschen schieben. Ein bisschen was für´s Auge bot Achim Frodermann in der 78. Minute. Auf brasilianische Art brachte er den Ball mit der Hacke im Tor unter zum 5:1. Vier Minuten passte Daniel Müller auf Stephan Fischer, dessen Heber über den Pewsumer Torwart das Tor leider verfehlte. Ein strammer Schuss von Uwe Vaupel in der 85. Minute aus 13 m strich knapp links am Tor vorbei. Eine Ecke von Achim Frodermann köpfte Achim Konken dem Torwart harmlos zu. Ebenso machte es auf der anderen Seite Detlef Rinderhagen, der Ingo Harms einen Freistoß in die Arme platzierte. In der 88. Minute kam Daniel Müller zu einem halben Torerfolg. Seinen Schuss von der rechten Seite wollte Jochen Berndt klären und traf dabei in das eigene Tor zum 6:1. Das Spiel verlief ruhig und fair, so dass Schiedsrichter Rudolf Kruse aus Wiegboldsbur kaum eingreifen brauchte.

SSV II: Ingo Harms, Tassilo Bertram, Thorsten Ubben, Folkmar Hoogstraat, Günter Rose, Holger Daubert, Daniel Müller, Stephan Fischer, Joachim Frodermann, Joachim Konken, Frank Konken, Uwe Vaupel.

TuS Pewsum II: Jörg van Rahden, Rolf Brants, Horst Cirksena, Marcel Akkermann, Jochen Berndt, Thorsten Schwarz, Michael Saathoff, Detlef Rinderhagen, Thorsten Deters, Andre Kruse, Jost van Zühren, Albert Ulbertus, Jörg Schulte.

Schiedsrichter: Rudolf Kruse, Wiegboldsbur

Tore: 1:0 Achim Konken (48.), 2:0 Frank Konken (49.), 3:0 Achim Frodermann (60.), 4:0 Achim Konken (64.), 4:1 Thorsten Schwarz (75.), 5:1 Achim Frodermann (78.), 6:1 Eigentor (88.).

    Nach oben