Startseite Kontakt Impressum
Der Verein Vereinsberichte Sportangebote Termine Dateien /   Aufnahmeanträge Anfahrt Beiträge Satzung Sporthalle Kontakt Datenschutz Impressum


BadmintonBehinderten- Reha- und GesundheitssportBogensportBosselnFussball » Berichte » Kontakt » Links » Mannschaften » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Jugend SSV-Fußball » ErgebnisseGymnastik und FitnessTauchsportTischtennisVEREIN

29.08.2009: SV Engerhafe I - SSV II 0:4

Bericht vom 01.09.2009 (Frank Falkenberg)

Quelle: Frank Falkenberg

Das Spiel wurde vom Winde verweht...

Auf einem nach allen Seiten offenen Geläuf fand der Aufgalopp der beiden Mannschaften statt. Dadurch wurde dem Ball durch den Seitenwind, der herrschte, die Richtung schon vorgegeben: Immer zu einer Seite mit dem Wind ins Aus. Entsprechend sah das Spiel aus. Gestandene Männer hatten Probleme, einen Drei-Meter-Pass zu spielen - und zwar auf beiden Seiten. Das Spiel wurde vom Sportkameraden Wilhelm Vienna von Tura Marienhafe geleitet.

Bereits in der zweiten Minute hätte Agu Prince-Ekene in seinem ersten Pflichtspiel für den SSV ein Tor erzielen können. Frank Konken schickte Daniel Müller, der eine Ecke von der rechten Seite herausholte. Die von Quang Hong getretene Ecke köpfte Prince-Ekene dann leider nur knapp über das Tor. Schon eine Minute danach setzte sich Sven Vaupel stark durch und legte im 5er quer auf Agu Prince-Ekene, doch zu überhastet war dessen Aktion, als dass er den Ball hätte richtig kontrollieren können. Gleiches geschah in der 5. Minute nach einem Doppelpass mit dem ebenfalls starken Frank Konken. In der 7. Minute musste Ingo Harms dann sein ganzes Können aufbieten, als Jens Bankert volley abzog und Ingo Harms den Ball zur Ecke fäusten konnte. Die 10. Minute ließ den SSV endlich jubeln. Agu Prince-Ekene hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt und flankte vor den linken Pfosten auf den dort lauernden Frank Konken, der keine Probleme hatte, aus kurzer Distanz in die Maschen zu köpfen. Nach 17 Minuten hätte das Ergebnis schon um eins höher geschraubt sein können. Sven Vaupel wurde geschickt, setzte sich start durch und zog dann schwach ab - da hätte Agu Prince-Ekene besser gestanden, der frei auf gleicher Linie mitgelaufen war. In der 26. Minute brachte Marco Hartig einen Pass auf den frei stehenden Daniel Müller, doch der schoss aus 20 m den Torwart an. In der 33. Minute sah Jens Bankert nach einem rüden Foul an Sven Vaupel die gelbe Karte. Er hatte Sven Vaupel erst unsanft von den Beinen geholt und ihm dann auch noch dem am Boden knieenden Vaupel den Ball ins Gesicht gekickt. Unverständnis gab es auf Seiten des SSV in der 36. Minute. Für ein Foul an Agu Prince-Ekene sah Thorsten Wienekamp vom SV Engerhafe nur die gelbe Karte; Dabei war Prince-Ekene gefoult worden und Wienekamp der letzte Mann. Großzügig verschob der Schiedsrichter den Tatort auf dem schlecht abgekreideten Platz nach außerhalb des 16ers und gab einen Freistoß, der nichts einbrachte. Klasse war dann die Aktion von Frank Konken in der 37. Minute, der nach einem Freistoß den Ball 7 m vor dem Tor bekam und unhaltbar halbhoch ins linke Eck traf zum 2:0.

Ein Hammer-Freistoß von Andreas MC Tjaden in der 48. Minute aus 30 m gelangte nur knapp über das Tor. Nach 53. Minuten wurde Stephan Fischer für Agu Prince-Ekene eingewechselt. In der 54. Minute setzte sich Frank Konken durch die Mitte durch. spielte auf Sven Vaupel und der hatte keine Probleme, den Ball rechts am Engerhafer Torwart Klaus Backer vorbei in die Maschen zu hauen - der SSV führte 3:0. Andreas Südkamp setzte sich in der 57. Minute schön auf der linken Seite durch, doch traf er aus 5 m nur das linke Außennetz. Und fünf Minuten nach seiner Einwechslung, ohne großartigen Ballkontakt gehabt zu haben, wurde Stephan Fischer vom eigenen Mann Quang Hong bei einer Aktion getroffen und musste den Platz bereits wieder verletzt verlassen. Für ihn kam Achim Konken, der Spielfreude und Einsatzwillen zeigte. Und bereits in der 60. Minute zeigte Achim Konken einen sehenswerten Schuss, der aber aus 12 m knapp rechts am Tor vorbei ins Aus ging. Dafür war die Aktion von Achim Konken in der 64. Minute um so stärker. Er spielte auf der rechten Seite gleich mehrere Gegenspieler aus, sah den in der Mitte mitgelaufenen Sven Vaupel und legte ihm maßgeschneidert zum 0:4 auf, wobei Sven Vaupel den Ball abgeklärt in die linke Ecke setzte. Nach 70 Minuten kam Thorsten Schmidt für den hervorragend spielenden Sven Vaupel. Pech hatte Frank Konken in der 71. Minute, als er einen Alleingang auf das Tor nur mit einem schwachen Schuss abschließen konnte, weil er den Ball nicht richtig traf. Und in der 76 Minute hatte Frank Konken nach einem schönen Pass von Achim Konken von der linken Seite erneut eine Möglichkeit, doch zeigte sich in Klaus Backer sein Meister im Tor der Engerhafer, der den Ball mit einem Wahnsinnssprung aus der Gefahrenzone wegfäusten konnte. Nach 79 Minuten verließ Marco Hartig den Platz und Agu Prince-Ekene gelangte wieder ins Spiel. Zwei Minuten vor dem Ende spielte Agu Prince-Ekene auf Achim Konken, dieser zog seinen Gegenspielern davon und konnte dann nicht Klaus Backer überwinden. Ebenso erging es Frank Konken, der in der letzten Aktion dieses Spieles ebenfalls alleine vor Klaus Backer auftauchte und den Ball aus 5 m Entfernung nicht am guten Engerhafer Keeper vorbei bringen konnte.

Aus diesem Spiel möchte ich Andreas Südkamp hervorheben, der sich ein ums andere Mal auf der linken Seite klasse durchsetzte. Natürlich soll weder die solide Abwehrarbeit eines Tassilo Bertram, Günter Rose oder des Mannschaftskapitäns Andreas Tjaden, noch die pfeilschnellen Vorstöße eines Daniel Müller oder des zweifachen Torschützen Sven Vaupel oder die kraftvollen Aktionen des Frank Konken unter den Teppich gekehrt werden. Und wir wollen auch nicht die Akzente verschweigen, die Achim Konken nach seiner Einwechslung setzte sowie die klasse Arbeit, die Marco Hartig gegen den Spielmacher der Engerhafer, Achim Kampen, ablieferte. Ingo Harms im Tor der Süderneulander war absolut fehlerlos und ein starker Rückhalt. Bleibt noch die hervorragend vorbereitete und durchgeführte Lehrstunde vom Professor Dieter Janssen und ich hoffe, mein Pausentee hat auch geschmeckt... ;o)

SSV: Ingo Harms, Tassilo Bertram, Andreas Tjaden, Andreas Südkamp, Günter Rose, Marco Hartig, Daniel Müller, Quang Hong, Agu Prince-Ekene, Frank Konken, Sven Vaupel, Stephan Fischer, Achim Konken, Thorsten Schmidt, Heino Büttner.

SV Engerhafe: Klaus Backer, Michael Janssen, Christian Süssen, Frank Wolzen, Dirk Beer, Jens Bankert, Volkert Thölen, Thorsten Wienekamp, Achim-Johann Kampen, Bernd Saathoff, Marco Buss.

Tore: 0:1 Frank Konken (10.), 0:2 Frank Konken (35.), 0:3 Sven Vaupel (54.), 0:4 Sven Vaupel (64.).

Schiedsrichter: Wilhelm Vienna, Tura Marienhafe.

Bilder zum Bericht:


Da stehen sie doch: Achim Konken beim verzweifelten Versuch, den Schiedsrichter davon zu überzeugen, nicht im Abseits gestanden zu haben (Versuch gescheitert)...  


Machte sein erstes Pflichtspiel für den SSV: Agu Prince-Ekene (mitte).  


Sehr effektiv und durchschlagskräftig und an diesem Tag einer der Besten: Andreas Südkamp  


Wieselflink: Quang Hong  


Ganz starker Auftritt: Mannschaftskapitän Andreas MC Tjaden  


Sehr schnell, kaum zu halten und zweifacher Torschütze: Sven Vaupel.  


Er ist und bleibt ein echtes Kampfschwein: Van Bommel Hartig, der Kämpfer  


Machte mit dem Kopf das 1:0 und legte danach noch mit dem Fuß nach: Frank Konken.  


Ebenfalls sehr schnell und nicht zu halten: Daniel Müller - im passenden Trikot...  

    Nach oben