Startseite Kontakt Impressum
Der Verein Vereinsberichte Sportangebote Termine Dateien /   Aufnahmeanträge Anfahrt Beiträge Satzung Sporthalle Kontakt Datenschutz Impressum


BadmintonBehinderten- Reha- und GesundheitssportBogensportBosselnFussball » Berichte » Kontakt » Links » Mannschaften » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Jugend SSV-Fußball » ErgebnisseGymnastik und FitnessTauchsportTischtennisVEREIN

14.11.2009: Concordia Suurhusen - SSV I 0:2

Bericht vom 18.11.2009 (Frank Falkenberg)

Quelle: Ostfriesen-Zeitung, Ausgabe Montag, 16.11.2009

Für die Gastgeber war es die erste Pleite der laufenden Saison.

Suurhusen/Sören Siemens. Im Mittelkreis jubelte die Mannschaft des Süderneulander SV vor der Kulisse des schiefsten Turmes der Welt. Der Stadion sprecher hatte nach dem Abpfiff "Mäünner" von Herbert Grönemeyer aufgelegt - und für einen Kerl namens Andreas Ysker war die Fußballwelt gerade in Schieflage geraten. "Wir haben so eine tolle Hinserie gespielt", sagte der Trainer von Concordia Suurhusen, der alleine auf der Auswechselbank saß. "Aber wir haben wieder versagt, als es darauf ankam."

Sein Team dürfte einer der traurigsten Herbstmeister in der Geschichte der Kreisliga Aurich/Emden gewesen sein. die concorden hatten im letzten Spiel der Hinserie zum ersten Mal in dieser Saison verloren - 0:2 im Spitzenspiel gegen den Süderneulander SV. Den inoffiziellen Titel bekamen sie trotzdem: Wegen des besseren Torverhältnisses gegenüber Süderneuland.

Um Ysker zu verstehen, muss man etwas in die Vergangenheit schauen. In den vergangenen beiden Jahren scheiterten die Suurhuser, deren Kirchenturm schiefer ist als der Turm von Pisa, als Vizemeister zweimal knapp am Bezirksliga-Aufstieg. "Diese Niederlage macht mich nachdenklich."

Die Offensive der Gastgeber, die bis dato 66 Tore erzielt hatte, blieb im Spitzenspiel vor mehr als 200 Fans blass. Die Chancen der Concorden resultierten aus Standardsituationen. David Davids und Andreas Olk vergaben im Anschluss an eine Ecke nacheinander aus kürzester Entfernung die sichere Führung (38.). Gäste-Stürmer Roman Fischer hatte die beste Gäste-Chance in Halbzeit eins (30.).

Nachdem Suurhusens Reemt Kromminga eine Hereingabe knapp verpasst hatte (55.), schlugen die Gäste zu. Einen Abstoß von Torwart Nils Feldmann verlängerte Concordia-Kapitän Jürgen Lingener unglücklich in den Lauf von Roman Fischer. "Ivan Drago", wie der bulllige von seinen Mitspielern ab und an genannt wird, traf zum 0:1 (57.). Als Fischer ausgewechselt war, startete Patrick Hugen einen Flankenlauf. Die Heringabe verwertete Christopher Kunick zum 0:2 (85.). "Wir wollten ein Remis. Jetzt haben wir drei verdiente Punkte", sagte Trainer Thorsten Janssen.

Währenddesssen saß Andreas Ysker auf der Auswechselbank. "Wir haben in diesem Spiel nicht die Meisterschaft verloren", sprach er sich selber Mut zu. Möglicherweise wird die am letzten Spieltag in Süderneuland entschieden, wenn Concordia zu Gast ist. an so ein Szenario wollte er Sonnabend nun wirklich nicht denken.

SSV: Feldmann, Janßen, Kiel, Vaupel, Kruse, S. Fischer, Christoffers, Wilts, R. Fischer, Klaassen, Frerichs, Hugen, Kunick.

Suurhusen: Voss, Kramer, Itjes, Lingener, Altesellmeier, I. Janssen, H. Janssen, Davids, Kruse, Kromminga, Prasse, Murra.

Tore: 0:1 R. Fischer (57.), 0:2 Kunick (85.).

Rote Karte: Ingo Janssen (Suurhusen, 90., Rangelei).

Gelb-Rote Karte: Daniel Christoffers (SSV, 90. Rangelei).

    Nach oben