Startseite Kontakt Impressum
Der Verein Vereinsberichte Sportangebote Termine Dateien /   Aufnahmeanträge Anfahrt Beiträge Satzung Sporthalle Kontakt Datenschutz Impressum


BadmintonBehinderten- Reha- und GesundheitssportBogensportBosselnFussball » Berichte » Kontakt » Links » Mannschaften » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Jugend SSV-Fußball » ErgebnisseGymnastik und FitnessTauchsportTischtennisVEREIN

17.09.2010: SV Hage III - SSV II 0:3

Bericht vom 23.09.2010 (Frank Falkenberg)

Quelle: Frank Falkenberg

Der SV Hage machte viel Dampf um nichts

Direkt nach dem Anpfiff pfiff Schiedsrichter Hildebrandt auch schon wieder ab, um mit einer Schweigeminute dem verstorbenen Teammanager der 1. Herren des SSV, Reiner Willms, zu gedenken. Nach dem Wiederanpfiff wurde es dann haarig für den in Trauerflor spielenden SSV, der sich ein ums andere Mal den blitzschnell vorgetragenen Angriffen der Hager gegenüber sah. So schoss Michael Dirks aus 22 m in der 5. Minute äußerst knapp vorbei., Karsten Janssen stürmte in der 7. Minute alleine auf das Tor von SSV-Keeper Andre Peters zu, der jedoch souverän den Hager Stürmer dazu verleitete, vorschnell zu einem Heber anzusetzen, welcher dann über das SSV-Tor ging. In der 15. Minute überlief der pfeilschnelle Karsten Dirks den SSV-Routinier Andreas Tjaden und konnte gefährlich vor das SSV-Tor flanken, aber Heiko Eisenhauer verpasste den Ball in der Mitte stehend knapp. Eine hohe Flanke von der linken Seite nachm Michael Dirks in der 23. Minute direkt aus 16 Metern und schoss über das Süderneulander Gehäuse. Erstaunlich dann die Aktion in der 30. Minute. Endlich einmal war der SSV aus der eigenen Hälfte überhaupt heraus gekommen, Taulant Kukaj schoss, der Ball gelangte zu Frank Konken, welcher in kurzer Distanz zum Hager Tor stand und den Ball nur noch links einzuschieben brauchte. Der SSV ging 1:0 in Führung. In der 37. Minute hätte Tobias Eilts ausgleichen können, traf aber nach einem Freistoß von halblinks nur den rechten Torpfosten. Daniel Mülller brachte in der 38. Minute einen Freistoß  von halbrechts hoch vor das Hager Tor, welcher aber nichts einbrachte. Eine Minute später war Daniel Müller von fast identischer Position nochmals mit einem Freistoß dran. Diesmal brachte er den Ball scharf und flach in den 16er des SV Hage. Der Ball fand Joachim Konken, welcher nur noch mit dem Fuß dem Leder eine etwas andere Richtung geben musste, um Menno Esen im Hager Tor zu überwinden und auf 2:0 zu erhöhen.

Ratlos waren die Hager in der zweiten Hälfte des Spieles. Der SSV stand unter Dauerbeschuss, die Angriffswelle rollte ein ums andere Mal. Allein der Ball wollte nicht ins Süderneulander Tor. Die Abwehrrecken Lars Tjaden, Andreas Tjaden und Jan van Hoorn warfen sich wieder und wieder dazwischen und der Süderneulander Torwart Andre Peters bekam trotz dieses gewaltigen Hager Offensivspieles relativ wenig zu tun und war dabei dann äußerst souverän. Selbst Joachim Konken und Heino Büttner, beide eigentlich als Stürmer oder nach vorne Arbeitende eingesetzt, waren im eigenen 16er zu finden. Joachim Konken hätte in der 55. Minute das Ergebnis hochschrauben können, fand aber nach seinem Alleingang seinen Meister in Menno Esen, welcher den Ball an den rechten Pfosten lenken konnte und drei Minuten später einen Schuss aus 20 m von Joachim Konken halten konnte. Nach einem Freistoß des SV Hage in der 61. Minute, bei dem der Ball nicht aus ruhender Position getreten wurde, befand Schiedsrichter Hildebrandt Jan van Hoorns Einwand dazu gelbwürdig - und wir den ganzen Vorgang merkwürdig... In der 62. Minute hatte Suntke Tjaden eine gute Möglichkeit nach einer Ecke von Daniel Müller von der rechten Seite, aber ein Hager Abwehrspieler konnte den Ball ins Toraus abwehren. Ein Freistoß von Karsten Janssen nach einem Foul von Andreas Tjaden in der 71. Minute ging knapp rechts am SSV-Gehäuse vorbei. Nach 78 Minuten war Schluss für Taulant Kukaj, der mit einem Krampf das Spiel verlassen musste. Neu ins Spiel hinein kam Frank Grüneweg. Die Hager taten nun ihrer Verzweiflung kund und versuchten es mit Fernschüssen. So schoss Karsten Biehle in der 83. Minute aus 30 m links am SSV-Gehäuse vorbei. So viel Unvermögen musste bestraft werden. Die Strafe wurde ausgesprochen von Frank Konken. Drei Minuten vor dem Ende spurtete Daniel Müller auf der linken Seite allen Gegenspielern vorbei, flankte in den Lauf vom in der Mitte mitlaufenden Frank Konken und dieser hatte keine MÜhe, den Ball am Hager Keeper Menno Esen vorbei in die Maschen zu drücken. Damit war das 0:3 des SV Hage besiegelt. Es hatte sich gelohnt, dass die wieder genesenen Frank und Joachim Konken endlich zurück waren und der etatmäßige SSV-Sturm nach langer Zeit wieder vorhanden war.

SSV: Andre Peters, Jan van Hoorn, Andreas Tjaden, Suntke Tjaden, Lars Tjaden, Quang van Hong, Taulant Kukaj, Heino Büttner, Frank Konken, Daniel Müller, Joachim Konken, Frank Grüneweg, Günter Rose, Carsten Eilers.

SV Hage: Menno Esen, Christian Richter, Tobias Eilts, Sven Behrens, Onno Ehmen, Heiko Eisenhauer, Karsten Biehle, Bodo Diekmann, Karsten Janssen, Holger Stellmacher, Michael Dirks.

Tore: 0:1 Frank Konken (30.), 0:2 Joachim Konken (39.), 0:3 Frank Konken 87.).

Schiedsrichter: Rudi Hildebrandt.

    Nach oben