Startseite Kontakt Impressum
Der Verein Vereinsberichte Sportangebote Termine Dateien /   Aufnahmeanträge Anfahrt Beiträge Satzung Sporthalle Kontakt Datenschutz Impressum


BadmintonBehinderten- Reha- und GesundheitssportBogensportBosselnFussball » Berichte » Kontakt » Links » Mannschaften » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Jugend SSV-Fußball » ErgebnisseGymnastik und FitnessTauchsportTischtennisVEREIN

16.11.2014: SSV I - SV Leybucht I 2:1

Bericht vom 17.11.2014 (Frank Falkenberg)

Quelle: Ostfriesischer Kurier, Ausgabe Montag, 17.11.2014

Süderneulander SV feiert 2:1-Derbysieg; Vaupel und Harms treffen zum Heimerfolg vor knapp 300 Fans gegen SV Leybucht

Süderneuland/Bernhard Uphoff – Nicht nur auf dem tiefen Süderneulander Geläuf, auch an der aufgeweichten Seitenlinie gaben die beiden Kontrahenten alles. Da feuerte Matthias Hauptmann seine Mannschaft ebenso lautstark an wie sein Gegenüber Thorsten Ulferts, der sich ohne Kopfbedeckung dem Dauerregen stellte. Das ausgelassene Siegertänzchen aber durfte SSV-Coach Hauptmann vollführen. Mit 2:1 schlugen die Süderneulander in einem erwartungsgemäß einsatzfreudigen Derby vor knapp 300 Zuschauern den Nachbarn SV Leybucht und behalten damit den Klassenerhalt in der Fußball-Ostfrieslandliga im Blick. Während die Gäste hochkarätige Chancen im ersten Durchgang nicht nutzen konnten, schlug das Schlusslicht zu Beginn der zweiten Halbzeit erfolgreich durch Sven Vaupel und Felix Harms zu. Die Leybuchter Schlussoffensive in Überzahl mit dem Anschlusstreffer von Marco Schmidt kam zu spät. Hauptmann erwies sich nicht allein als ausgezeichneter Motivator, sondern auch als bestens informierter Trainer-Fuchs. „Die Statistik lügt nicht. Die Leybuchter haben viele Tore nach dem Seitenwechsel kassiert. Die Mannschaft sollte in den ersten zehn Minuten nach der Pause für die Entscheidung sorgen. Das hat sie getan“, lobte der SSV-Coach. Dabei bewies er mit den Einwechslungen des agilen Tizian Goudschaal und des Torschützen Harms das richtige Näschen. Die Leybuchter, die das Hinspiel mit 2:1 gewonnen hatten und eine Woche zuvor auch das Derby gegen den FC Norden mit 1:0 für sich entscheiden konnten, trauerten ihren vergebenen Möglichkeiten in Halbzeit eins nach, als es vom SSV noch viel zu sehen gegeben hatte. „Dieses Spiel hätte man nicht verlieren müssen“, ärgerte sich Ulferts. Die kampfstarken Gäste versteckten sich in der ersten Halbzeit nicht und schafften es, den Spielaufbau der Platzherren immer wieder entscheidend zu stören. Mit einfachen, aber angesichts der widrigen Bedingungen genau richtigen Mitteln setzte sich der SV Leybucht zunächst deutlich stärker in Szene: Nanning Reijenga hatte viel Platz, bekam allerdings den Ball nicht unter Kontrolle (17.). Nach einem Freistoß von Jens Müller standen gleich drei Leybuchter sträflich allein gelassen im Strafraum des SSV, der Kopfball von Hendrik Damm war nicht platziert genug (25.). Als Christian Rüst mit einem schönen Pass in die Tiefe Dennis Göken freispielte, hatte der schnelle Leybuchter freie Bahn und konnte sich die Ecke aussuchen. Sein Schuss aber flog über die Latte (38.). Blieben die Süderneulander im ersten Durchgang in der Offensive harmlos, bekamen sie nach dem Wiederanpfiff deutlich Oberwasser. Die Führung beflügelte: Da servierte der auf dem rechten Flügel schnellere Sven Fischer eine passgenaue Flanke auf den langen Pfosten. Vaupel stieg zum Kopfball hoch und wuchtete das Leder zum 1:0 in die Maschen. 13 Minuten später war der eingewechselte Harms zur Stelle. Zweimal hatte SVL-Keeper Hauke Wiesner zunächst erfolgreich pariert und wehrte dabei auch einen abgefälschten Schuss von Tim Gerber ab. Beim Abstaubertor von Harms zum 2:0 aber war er machtlos. Die Leybuchter steckten nicht auf und sorgten mit ihrem Engagement für eine spannende Schlussphase, während der SSV seine Konterchancen nicht nutzen konnte. Nach der Ampelkarte für Miguel Hauptmann (83.) traf Wilke Pohlmann die Latte (89.). Der Linksschuss des agilen Schmidt landete zwar in den Maschen – doch dieser Derbysieg gehörte dem SSV. „Wir waren fußballerisch überlegen und haben eine gute Leistung gezeigt“, strahlte Hauptmann. Er ist sich sicher, dass der Derbysieg beflügeln wird: „Den Klassenerhalt schaffen wir.“

Süderneulander SV: Feldmann, Gessler, Sasse (46. Harms), Hauptmann, Assing (46. Goudschaal), Vaupel, Fischer, Klaassen (88. König), Yalcin, Gerber, Hugen.

SV Leybucht: Wiesner, I. Papsdorf, W. Papsdorf (56. Pohlmann), Damm (78. Holling), Schmidt, Müller, Kostrewa, Slink, Göken, Reijenga, Rüst (63. S. Lorenz).

Tore: 1:0 Vaupel (53.), 2:0 Harms (66.), 2:1 Schmidt (90. + 3).

    Nach oben