Startseite Kontakt Impressum
Der Verein Vereinsberichte Sportangebote Termine Dateien /   Aufnahmeanträge Anfahrt Beiträge Satzung Sporthalle Kontakt Datenschutz Impressum


BadmintonBehinderten- Reha- und GesundheitssportBogensportBosselnFussball » Berichte » Kontakt » Links » Mannschaften » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Jugend SSV-Fußball » ErgebnisseGymnastik und FitnessTauchsportTischtennisVEREIN

WICHTIGER HINWEIS

Viele Schutzmaßnahmen sind weggefallen, doch die Pandemie ist noch nicht vorbei.
-Bitte haltet weiterhin Abstand, wo es möglich ist.
-Tragt bitte eine Mund-Nasen-Bedeckung auch dort, wo es nicht vorgesehen ist und kein Abstand eingehalten werden kann.



Der Vorstand

Andreas Exner (01.03.2023 um 20:24:33 Uhr)

WICHTIGER HINWEIS

Kein Sportbetrieb in den städtischen Sporthallen!
Die Stadt Norden hat angeordnet, dass in den Osterferien kein Sportbetrieb in den städtischen Sporthallen stattfinden darf.

Andreas Exner (25.03.2023 um 15:34:07 Uhr)

Fortuna Veenhusen - SSV I 1:2

Bericht vom 19.08.2002 (Frank Falkenberg)

Quelle: Ostfriesischer Kurier, Ausgabe Montag, 19.08.2002

Süderneulands Not-Elf überrascht Veenhusen

jan Veenhusen. Damit hatten selbst die kühnsten Optimisten im Lager des Fußball-Bezirksklassisten Süderneulander SV nicht gerechnet: Obwohl der Aufsteiger bei Fortuna Veenhusen in personeller Hinsicht buchstäblich aus dem letzten Loch pfiff, feierten die Süderneulander beim 2:1 den ersten Sieg in der neuen Umgebung. Besonders in der Defensive lieferten die Gäste eine beeindruckende Vorstellung ab und setzten sich verdient durch. Nach Heiko Harms und Thomas Jakobs (beide im Urlaub) sowie den beiden Verletzten Karl-Heinz Funk und Reiner Willms musste auch noch Klaus Rumfeld wegen einer Oberschenkelverhärtung passen. Marco Hartig saß angeschlagen auf der Bank und kam im zweiten Durchgang zum Einsatz. Trainer Peter Schröter (rechts im Bild, mit Thorsten Janssen) musste deshalb die Youngster Andreas Gessler und Ralf Kassens ins kalte Wasser werfen. Beide machten ihre Sache gut. "Wir haben sehr diszipliniert und engagiert gespielt", freute sich SSV-Obmann Ludwig Freesemann. Achim Frodermann hätte dafür sorgen können, dass der Stressfaktor schon im ersten Durchgang Richtung Null gesunken wäre. Doch der Torjäger ließ drei dicke Chancen aus (13., 32. und 42. Minute). Auf der anderen Seite parierte Olaf Feldmann zwei Schüsse des überragenden Reiner Janssen, der in der 86. Minute wegen Meckerns die gelb-rote Karte sah, in glänzender Manier. Vier Minute nach der Pause behielt Olaf Feldmann in seinem Privatduell mit Janssen einmal mehr die Oberhand. Mit zunehmender Spielzeit bekamen die Süderneulander das Geschehen immer besser in den Griff. Achim Frodermann sorgte nach 62 Minuten für den ersten SSV-Treffer auf Bezirksebene seit 15 Jahren. Nach Vorarbeit von Heino Büttner verwandelte er sicher. Der agile Büttner sorgte für die Vorentscheidung: Olaf Feldmann fing einen Eckball ab und legte für den Flügelflitzer vor, der über den ganzen Platz stürmte und zum 2:0 in der 72. Minute einschob. Nach dem Anschlusstreffer durch Janssen in der 74. Minute behielten die Gäste kühlen Kopf und brachten den Vorsprung über die Zeit. Süderneulander SV: Olaf Feldmann, Thorsten Janssen, Otto Kruse, Thorsten Kassens (81. Peter Schröter), Holger Vienna, Andreas Gessler (55. Matthias Block), Ralf Kassens, Axel Schobelt, Günther Rose, Heino Büttner, Achim Frodermann. Tore: 0:1 Achim Frodermann (62.), 0:2 Heino Büttner (72.), 1:2 Janssen (74).
    Nach oben