Startseite Kontakt Impressum
Der Verein Vereinsberichte Sportangebote Termine Dateien /   Aufnahmeanträge Anfahrt Beiträge Satzung Sporthalle Kontakt Datenschutz Impressum


BadmintonBehinderten- Reha- und GesundheitssportBogensportBosselnFussball » Berichte » Kontakt » Links » Mannschaften » Sponsoren » Termine » Trainingszeiten » Jugend SSV-Fußball » ErgebnisseGymnastik und FitnessTauchsportTischtennisVEREIN

11. Uhren-Eilers-Hallencup - 60 Mannschaften treffen 283 mal ins Schwarze

Bericht vom 04.02.2008 (Frank Falkenberg)

Quelle: Ostfriesischer Kurier, Ausgabe Mittwoch, 09.01.2008

PSV Norden und FC Norden landen Doppelsiege

Norden/BUP. Mit dem inzwischen 11. Uhren-Eilers-Hallencup hat der Jugendförderverein des Süderneulander SV wieder für viele strahlende Gesichter unter den zahlreichen Nachwuchsmannschaten in der Wildbahnhalle gesorgt. Insgesamt acht Jugend- und drei Seniorenturniere gab es an den drei Turniertagen zu sehen. die 60 teilnehmenden Teams geizten nicht mit Treffern. 382 Tore wurden gezählt.

Bis auf die Bambinie vom SuS Timmel, die unentschuldigt fehlten, erschienen allle eingeladenen Jugendteams. Der FC Norden sprang hier mit einer zweiten Mannschaft ein. Dank der Arbeit von etwa 40 Helfern des turniererfahrenen SSV erlebten die Starter reibungslos verlaufende Wettbewerbe. "Wir sind sehr zufrieden. Die nächste Auflage vom 02. bis 04. Januar 2009 ist fest eingeplant", sagte SSV-Fußballobmann Ludwig Freesemann.

Seine Crew steht voll und ganz hinter dem Turnier. An der Spitze absolvierten Christine Dannecker, Nils Feldmann und Wilko Freesemann je satte 38 Stunden Turnierdienst. Neben den routinierten Schiedsrichtern Otto Kruse und Thomas Boruffka leitete Immo Cramer von den A-Junioren des JFV Norden vier Jugendcups. Im Vorfeld fädelte Thomas Harms den 11. Uhre-Eilers-Hallencup mit dem Versenden der Einladungen und dem Erstellen der Spielpläne ein.

Bei den Nachwuchswettbewerben feierten der PSV Norden (E I und E II) und der FC Norden (Bambini und D-Junioren) je zwei Turniererfolge. Die Gastgeber holten sich den Pokal bei den D-Mädchen.

C-Mädchen: Im ausgeglichenen Feld gab es ein enges Rennen um den Turniersieg. Nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz musste die SG SSV/PSV dem SuS Timmel den Vortritt lassen. Es folgten Moordorf, TB Twixlum und TV Osteel.

D-Mädchen: Ohne Gegentor trumpften die SG I mit Julia Bolinius, Tomke Vetter, Vivien Mennenga, Birte Froboese, Yvonne Rüst, Wiebke Tuitjer und Edda Völz als ungeschlagene Nummer eins auf. Mit zwei Punkten Rückstand folgte Moordorf vor Osttel, SG II und SV Hage.

Bambini: Mit 250 Zuschauern lockten die Jüngsten die meisten Besucher an. Nach drei Gruppensiegen kassierte der PSV Norden im Finale die erste Niederlage mit 1:2 gegen den Turniersieger FC Norden, für den Dennis Michel, Noah Laux, Alexander Michel, Jonas Carls, Malte Geissler, Jannik Strizewski und Jannik Paschke aufliefen. Dritter wurde der SSV I.

F I:-Junioren: Den F-Jugendlichen des SSV erging es wieden C-Mädchen. Nach Punkten lagen sie mit der SG Egels-Popens gleichauf. Zwei Treffer mehr reichten den Aurichern zum Pokalsieg. In den Zweikampf konnten der FC Norden, PSV Norden und Tannenhausen nicht eingreifen.

D I/II-Junioren: Bei den D-Jugendlichen präsentierte der FC Norden die mit Abstand torhungrigste Mannschaft. Mit 15 Punkten udn 13:2 Treffern holten Hauke Wiesner, Nico Siebels, Kevin Vehnekamp, Jacob Michel, Arthur Prediger, Andre Krömer, Marvin Hübner, Sefkan Ekinci, Frieder Weege, Alia Diab, Pascal Rolfes und Fabian Besemann souverän den ersten Platz. Mit dem ungeschlagenen FC Norden konnte der SSV I mit zehn Zählern noch am besten Schritt halten. Die Plätze dreii und vier belegten PSV Norden und SSV II mit jeweils sieben Punkten vor Kickers Emden und dem SV Jennelt/Uttum.

E I-Junioren: Ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Siegerpokal lieferten sich PSV und SSV. Im direkten Vergleich gewannen die Postsportler, die ohne Niederlage blieben, mit 1:0. Den einzigen Punkt gaben sie beim 2:2 gegen den FC Norden ab. Mit einem Zähler Vorsprung erkämpften sich Michael Harms, Till Feldmann, Hauke Kröger, Till Janssen, Hendrik Janssen, jan Urban, Christoph Breßlich, Lukas Schulz und Siemen Weilan so Platz eins. Die Ränge drei bis fünf belegten FC Norden, Amisia Wolthusen und der SV Großefehn.

Bilder zum Bericht:


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 

 

 

    Nach oben